Gesticktes/Genähtes

Lace-Teelicht

Da durfte meine arme Sticki aber schuften.

Die Stickdatei habe ich schon etwas länger, aber nie Zeit gehabt, sie zu sticken. Jetzt war es so weit, denn die  gemütliche Kerzenzeit ist ja da.
teelicht-1
Also warf ich die Sticki an und die Ärmste ratterte und ratterte. Nach reiner Stickzeit von 180 Minuten und 100.000 Stichen später waren endlich alle Teile fertig.
teelicht-2
Danach wurden die Teile mit kochendem Wasser übergossen, damit sich das spezielle Stickvlies auflöst und durften über Nacht trocknen.
Nach ziemlich mühseligem Zusammennähen – 1 geschrottete Nadel später und etliche Nerven weniger – erstrahlt nun dieses schöne Teelicht.
teelicht-3
Die Arbeit hat sich gelohnt !

You may also like
Puh, war das ….
Hasenparade …
Schlüsselanhänger „Dog“

Leave Your Comment

Your Comment*

Your Name*
Your Webpage