Rezepte

Meine erste Pestoblume …

… hat es zum Geburtstag des Göttergatten gegeben.

Nachdem in letzter Zeit dieses Rezept durch Netz geistert, musste ich es zur Fete meines Mannes auch ausprobieren – LECKER !!!!

Zutaten:
300 ml Wasser
1 Paket Trockenbackhefe
15 g      Zucker
500 g    Mehl
15 g      Salz
1 Glas   Pesto

Zubereitung:

Aus den ersten 5 Zutaten einen Hefeteig zubereiten und an einem warmen Ort zugedeckt gehenlassen bis sich der Teig verdoppelt hat. Dann den Teig in 3 Teile teilen und das erste Teil zu einer ca. 28 cm großen runden  Platte ausrollen und auf den Boden einer mit Backpapier belegten Springform auslegen. Dann ca. 3 EL Pesto darauf verteilen – am Rand 1 cm frei lassen. Daraufhin das 2. Teil Teig ebenfalls zu einer runden Teigplatte ausrollen und möglichst deckungsgleich auf die erste Platte legen und ebenfalls mit Pesto bestreichen. Danach die 3. Teigplatte ausrollen und darauflegen.
Nun die 3. Platten in insgesamt 16 Teile teilen, dabei aber nicht bis ganz zur Mitte durchschneiden, sondern ca. 5 cm in der Mitte stehen lassen. Jetzt je 2 Teigstränge in die Hand nehmen und entgegengesetzt zweimal drehen und die Enden miteinander verbinden – so entstehen die Blütenblätter. Dies mit allen Teilen wiederholen.
Wenn man es einmal gemacht hat, ist es ganz einfach.
Jetzt den Teig nochmals ca. 10 Minuten ruhen lassen und dann in den kalten Ofen geben und bei 180° Umluft ca. 30 Minuten backen. Das Backblech ebenfalls mit Backpapier auslegen, da sonst der ganzen Ofen hinterher geputzt werden muss,denn das Pesto könnte evtl. tropfen.

Es duftet einfach köstlich, sieht klasse aus und schmeckt sehr, sehr lecker !!

pestoblumenbrotAlle Gäste fanden es super !! Es gab natürlich noch viele andere Leckereien, aber ich Dussel hab mal wieder versäumt, das Buffet aufzunehmen – merde !!!!

You may also like
Mein erstes Bärlauchpesto 2013…
Feigenmarmelade
Eingelegte Champignons

Leave Your Comment

Your Comment*

Your Name*
Your Webpage